Mittwoch, 6. März 2013

Frieren wie ein Schneider


Bildquelle: gratismalvorlagen.de
Heute geht es um den Zusammenhang zwischen dem Schneiderberuf und dem Missempfinden bei Kälte:

Wie zahlreiche Abbildungen belegen, waren die Schneider früherer Jahre nicht gerade wohlgenährt, denn ihre Tätigkeit wurde in der Regel schlecht bezahlt. Um sich dennoch über Wasser zu halten, mussten sie viel arbeiten und kamen dementsprechend wenig vor die Tür. Aus beidem resultiert, dass sie Wind und Wetter kaum körpereigene Kräfte entgegenzusetzen hatten - und daher umso schneller froren.