Dienstag, 14. Juli 2015

Initialzündung / Dinge, die die Welt (nicht) braucht - Teil 1

Neue Woche, neues Glück: Ganz ohne trifftigen Grund startet an dieser Stelle eine neue Serie von Beiträgen, die sich mit (un-) wichtigen Erfindungen der Menschheit befasst.

 
Den Anfang macht die Quelle allen weiterentwickelten Lebens - das FEUER. Eher gezielt genutzt als tatsächlich erfunden haben wir es seit etwa 500.000 v.C. in der Gewalt. Zunächst noch an den Folgen eines Blitzeinschlags oder den glimmenden Überresten eines Steppenbrandes entfacht, entflammte es schon bald durch Reibung oder Funkenschlag. Es wärmte und garte bzw. diente zur Orientierung und zum Fernhalten wilder Tiere. Schon kurze Zeit später wurde es aber auch zur Zerstörung und zum Töten benutzt. Doch alles hübsch der Reihe nach...