Freitag, 6. November 2015

Federleichte Zugkraft / Dinge, die die Welt (nicht) braucht - Teil 29

Nach dem von Sonnenstrahlen abhängigen und dem von Zahnrädern getriebenen Zeitmesser folgt heute die FEDERZUGUHR. Ihr Prinzip ist eine Weiterentwicklung des Mechanismus' der Räderuhr: Statt von Gewichten wurde sie nun mittels einer Feder aufgezogen. Das ermöglichte den Bau von tragbaren Uhren. Vereinzelt erhalten gebliebene Exemplare datieren aus der Zeit um 1430. Hierbei könnte es sich aber um Geräte handeln, bei denen der Federzugmechanismus erst nachträglich eingesetzt wurde, so dass eine exakte Bestimmung nicht möglich ist.