Freitag, 9. Juni 2017

Aller guten Dinge sind drei / Dinge, die die Welt (nicht) braucht - Teil 183

Dass ich die Erfindungen des zuletzt genannten Jahres vollständig erfasst habe, kann ich nicht beschwören - habe aber noch etwas Kurioses zum Abschluss zu bieten:
1888 ging als DREIKAISERJAHR in die deutsche Geschichte ein, da in nur vier Monaten drei Regenten zum Zepter griffen: Wilhelm I. folgte Friedrich III., der nach 99 Tagen von Wilhelm II. "beerbt" wurde.

Das ist natürlich keine Erfindung im eigentlichen Sinne - und wenn, keine aus deutschen Landen. In der Antike gab es eine solche Herrscher-Fluktuation bereits zweimal: 69 stritten Galba, Otho, Vitellius und Vespasian um die Macht; 193 drängten sich Pertinax, Didius Julianus, Septimius Severus und Pescennius Niger auf dem Thron.