Freitag, 24. November 2017

Spiel, Spaß, Spannung, SIEG!

Ein Text über den gerade entstehenden Museums-Neubau in Dessau barg für mich eine handfeste Überraschung - denn er sorgte für unerwartete (Wieder-) Begegnungen. Die große Freude darüber ist mir einen eigenen Beitrag wert:
Das Foyer des Gebäudes soll Eingangsbereich, Treffpunkt, Bühne, Ausstellungsfläche und Veranstaltungsraum zugleich werden. All diese Konzepte unter einen Hut bzw. ein Dach zu bekommen, war Aufgabenstellung des 2017 ausgeschriebenen Wettbewerbs "Spielelement für das Bauhaus Museum Dessau". Dabei sollte etwas geschaffen werden, das zum Sitzen und Verweilen, zum Präsentieren und Arbeiten sowie zum Spielen und Gestalten einlädt.
Den verbindenden Spagat schafften Hilke Idziaschek und Helma Janssen von der Leipziger/Hamburger Arbeitsgemeinschaft LUKS.
Foto: Franziska Frenzel für LUKS-Design
Ihr überdimensionaler Baukasten "ALMA_100" ist ein Bauhaus-Tribut in mehrfachem Sinne und landete (damit) auf dem 1. Platz.
Inspiriert vom Kleinen Schiffbauspiel der Kunsthandwerkerin Alma Siedhoff-Buscher zitiert der Entwurf sowohl das Design als auch die Funktionalität des Bauhaus-Stils. Sein Name spielt auf die Ideengeberin an und auf das Kunstschul-Jubiläum im Jahre 2019 - den Termin für die geplante Fertigstellung des Museums.
Selbstverständlich erfüllt "ALMA_100" alle vorgegebenen Wettbewerbsbedingungen: Der Riesen-Baukasten lädt zum Spiel mit Formen, Farben und Funktionen ein, bietet sowohl optische als auch haptische Erlebnisse und kann je nach verwendetem Material im Innen- oder Außenbereich genutzt werden.

Mit anderen Worten:
Chapeau, Mädels - das habt Ihr toll gemacht!